Lohnen sich VPN?

In Zeiten von NetzDG und Chatkontrolle sind die Fragen, die man sich bei den kostenpflichtigen Anbietern von VPN oft stellt, meistens dieselben. Was ist eine VPN, worin besteht der Nutzen und lohnen sich VPN fĂŒr mich ĂŒberhaupt? Dieser Artikel soll dir Antworten darauf geben und als Entscheidungshilfe dienen.

Immer wenn du irgendwo im Internet unterwegs bist, wird ĂŒber deine eigene IP-Adresse eine Verbindung aufgebaut. Egal, ob beim Streaming, auf den sozialen Medien oder in deinem Webbrowser. Dabei ist deine IP nicht sonderlich gut geschĂŒtzt.

Mithilfe von VPN-Diensten kannst du mehr PrivatsphĂ€re und AnonymitĂ€t verschaffen, sowie deine AktivitĂ€ten im Web besser vor Dritten schĂŒtzen. „VPN“ bezeichnet ein virtuelles Netzwerk, ein Virtual Private Network, das deine IP-Adresse, deinen geografischen Standort und deine AktivitĂ€ten verbirgt, sodass niemand von außen Zugriff darauf hat.

Wie funktioniert eine VPN?

Bild: Pixabay

Anonymisierte Verbindung



Gleichzeitig kann VPN eingesetzt werden, um dich von einem völlig anderen Standort mit dem Internet zu verbinden. Du tĂ€uschst einer Website in etwa vor, deine IP-Adresse kĂ€me aus Spanien, wĂ€hrend du dich eigentlich nach wie vor ĂŒber einen deutschen Server verbindest.

VPNs kannst du sowohl privat als auch gewerblich ĂŒber einen Anbieter nutzen. Diese stellen meist ein Zertifikat oder Programm zur VerfĂŒgung, dass du auf deinem GerĂ€t installierst. Je nach Anbieter haben die VPN-Tools auch kleinere oder grĂ¶ĂŸere Nachteile. Dazu zĂ€hlen eine langsamere Internetverbindung bei schlechten Servern, spezifische Blockaden (zum Beispiel bei Netflix oder Sky) , die den anonymen Zugriff verhindern sowie Unwissenheit ĂŒber die tatsĂ€chliche Sicherheit beim Surfen.

Es gibt eine große Auswahl solcher Anbieter, die sich im Preis, den nutzbaren VPN-Servern und der Auswahl deren Standorte unterscheiden. Zu den grĂ¶ĂŸten zĂ€hlen NordVPN, ZenMate, CyberGhost oder zum Beispiel Kaspersky.

Der Nutzen von VPN: Private vs. Gewerbliche Nutzung



VPN benutzt man auch im Home Office.

Bild: Pixabay

Die meisten dieser Anbieter richten sich sowohl an private als auch an gewerbliche Nutzer, wobei sich auch die Preise entsprechend unterscheiden können.

Privat lohnt sich ein VPN vor allem dann fĂŒr dich, wenn dir deine Sicherheit und AnonymitĂ€t im Internet sehr wichtig ist. Surfst du zum Beispiel oft in öffentlichen Netzen und willst dich vor Hackern schĂŒtzen oder via VPN auf Inhalte zugreifen, die an deinem aktuellen Standort nicht verfĂŒgbar sind, dann lohnt es sich sicherlich gegen kleines Geld einen Anbieter monatlich zu abonnieren.

Bei Unternehmen sieht es etwas anders aus. Hier ist VPN in Zeiten von Home-Office und dem Remote Arbeiten nicht nur gang und gĂ€be, sondern fast schon Pflicht. Hier gibt es nicht nur deutlich mehr Zugriffe in das Internet als bei einem privaten Nutzer, sondern die dabei offenliegenden Daten sind auch noch viel sensibler. Mitarbeiter können sich mit VPN unabhĂ€ngig vom Standort ĂŒber eine gesicherte Verbindung einwĂ€hlen und die Daten des Unternehmens sind auch beim Surfen im Internet jederzeit geschĂŒtzt.

Lohnen sich VPN fĂŒr mich denn jetzt nun oder nicht?



Nachdem du meinen Artikel gelesen hast siehst du nun, dass diese Frage nicht einfach mit Ja oder Nein zu beantworten ist. FĂŒr VPN gibt es verschiedene Anwendungsmöglichkeiten und unterschiedliche Anbieter. Welche fĂŒr dich in Frage kommen, kannst du am besten herausfinden indem du sie vergleichst und nach deinen Kriterien filterst.

VON: CHRISTOPH BAUER


[su_spoiler title=“Quellen“]

https://nordvpn.com/de/what-is-a-vpn/
https://www.wieistmeineip.de/
https://www.lancom-systems.de/docs/LCOS/Refmanual/DE/topics/aa1120076.html
https://nordvpn.com/de/
https://www.stellenmarkt.de/karrieremagazin/remote-work
https://www.wikipedia.de

[/su_spoiler]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.